Bewerbung um eine Anstellung als Polizist ein der Polizeidirektion Altis

  • Sekretariat der Polizeidirektion Altis


    Landespolizeidirektion Altis

    Straße der Gerechten 32

    8042 Kavala


    Offizielle Bewerbung um einen Ausbildungsplatz bei der Polizei von Altis,


    Sehr geehrtes Sekretariat,


    Mein Name ist Kalle Mombasa, ich bin 26 Jahre jung und komme ursprünglich aus Bolivien. Ich bin ein Kind der Stadt und bin im Herzen Boliviens aufgewachsen. Meine Jugend habe ich in Sucre verbracht, dort bin ich zur Schule gegangen und habe auch meinen Pflichtschulabschluss gemacht. Kurz nach diesem Abschluss sind mein Vater und Ich aufgrund der immer mehr werdenden Gang Aktivitäten ausgereist, die nächste Destination waren die Zockerbuden Inseln. Als wir auf den Zockerbuden Inseln ankamen, bin ich grade 17 Jahre alt geworden. Es war für mich sehr schwierig, da ich weder die Sprache beherrschte noch ansatzweise etwas mit der Kultur zu tun hatte.

    Mein Vater arbeitete hart um unsere kleines altes Bungalow zu finanzieren, wir waren fern ab vom Schuss da die Finanziellen mittel nicht mehr zugelassen haben. Ich habe meinen Vater so gut wie es ging unterstützt mit kleinen Nebenjobs, wie Tellerwäscher oder auch in der Reinigung. Die Entschädigung für die Arbeiten waren gering, dennoch für uns Notwendig. So ging unser Leben ein Jahr lang, von Tag zu Tag und von Tag zu Tag mit derselben Sorge nicht um die Runden zu kommen.

    Ich dachte immer ich könnte in keine misslichere Lage geraten als in der in der wir uns schon befanden. Irrtum. Mein Vater erkrankte schwer an Muskelschwund und war nach kurzer Zeit auch nicht mehr in der Lage zu Arbeiten. Ich gerade einmal 18 Jahre jung, noch keine Erfahrung vom Leben, bereits meine Mutter bei der Geburt verloren soll mich und meinen Vater nun über Wasser halten. Somit stand ich vor meinem Leben einem einzigen Scherbenhaufen.

    Einen Job nach dem anderen habe ich angenommen Tag zu Tag habe ich mich mit knapp 5 Stunden Schlaf geschleppt als ich ein Angebot von unseriösen Männern bekam, diese Herren meinten sie wäre vom Kartell und ob ich nicht als Kurier für dieses Arbeiten möchte und versprachen mir daraus große Gewinne. Ich habe sehr lang über das Angebot nachgedacht, ob ich dieses Annehmen sollte oder nicht, doch ich habe mich am Ende gegen diesen Lebensweg entschieden da mein Vater mich darum bat.

    Es war so gesehen sein letzter Wunsch das ich nicht auf die schiefe Bahn gerate und etwas aus meinem Jungen Leben mache. Diese Entscheidung besserte aber nicht unsere missliche finanzielle Lage, die von einem Monat zum anderen Brisanter wurde.

    Als ich dann mit 19 Jahren eine Stellenausschreibung bei der Polizei gefunden habe wusste ich das dies meine Chance und mein Ticket in das Leben war. Kurzerhand eine Bewerbung geschrieben, kurz darauf folgte auch schon die Einberufung Eignungstest. Den sportliche Eignungstest habe ich Durchschnittlich bestanden, nicht gerade Herausragend aber bestanden. Der psychologische Test bzw. das Gespräch war aber außergewöhnlich da ich mich von dem Durchschnitt abhob. Besonders Herausstechend war der Beschützerinstinkt. Die Psychologin sprach mich darauf an worauf der herausragende Wert basierend könnte. Ich musste ihr leider mitteilen, dass ich ihr dazu keine Erklärung geben konnte. Diese konnte sie mir aber genau Schildern da Sie mein Leben bereits aus den Akten kannte. Dieser Wert ist laut Ihrer Einschätzung basierend darauf das ich meinen Vater vor der Obdachlosigkeit beschützen musste und dies in Recht jungen Jahren.

    Sie fügte außerdem hinzu das wenige Menschen einen derartigen Hintergrund hatten wie ich und das ich mich auch Glücklich schätzen konnte das Leben von der harten Seite zu sehen.

    Ich wurde aufgrund der passablen Tests aufgenommen und durfte meine Ausbildung von 2 Jahren in der Polizeischule antreten.

    Über diesen Zeitraum hatte mich immer wieder der Satz der Psychologin beschäftigt, dieser mit dem Glücklich schätzen über meinen Lebensweg. Ich verstand es nicht, ich verstand es lange Zeit nicht bis zum Ende meiner Ausbildung. Dieses Erlebnis ergänzt sich im Laufe dieser Bewerbung noch. Mit 21 habe ich die Akademie abgeschlossen und durfte in den aktiven Polizeidienst als Anwärter. Die Anfangszeit war gerade nicht leicht, aber es machte mir viel Spaß. Es machte mir Spaß Personen helfen zu können die in einer Notlage waren.

    Meine Laufbahn ging gut nach oben und ich bin schnell aufgestiegen. Mit bereits 25 Jahren konnte ich die Prüfung zum Kommissar ablegen, nach gerade einmal 4 Jahren im Dienst. Ich war überglücklich und mein Leben lief richtig gut. Aber es bleibt nicht immer so schön, mein Vater verstarb leider am Muskelschwund da die Herzmuskulatur verkrampfte. Ein Herzinfarkt. Dieser Verlust hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen, da ich nun auf mich allein gestellt war. Nach einer langen Trauerphase habe ich eine Frau kennengelernt.

    Diese war auf Urlaub auf den Zockerbuden Inseln. Wir verstanden uns auf Anhieb gut und es lief immer besser. Sie war aber nur 14 Tage lang auf Urlaub und flog somit wieder in Ihre Heimat nach Altis. Nach langer Zeit haben wir uns dazu entschlossen zusammen zu ziehen, wenn es aber nur so einfach gewesen wäre. Wir wohnten doch ein beträchtliches Stück auseinander, 14 000 Km. Aber das hinderte mich nicht. Somit bin ich ausgewandert nach Altis. Musste dadurch leider auch meine Stelle aufgeben, es war mir dies aber Wert.

    Nun bin ich seit einem Jahre auf der Insel, habe wieder hier und da Ausshilfs - Jobs gemacht aber diese machten mich nicht glücklich, und da wir nun auch Nachwuchs erwarten habe ich mich dazu Entschlossen mich bei der Polizei in Altis zu bewerben. Aufgrund meiner vorangehender Erfahrung hoffe ich die Aufnahmekriterien zu erfüllen.


    Ich hoffe ich konnte sie mit meiner Bewerbung von meiner Person überzeugen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Kalle Mombasa




    ~~~~~~~~~~RL-Teil~~~~~~~~~~


    Schönen guten Tag, mein Name ist Manuel bin 19 Jahre alt und komm aus Österreich. Bin bereits berufstätig als Veranstaltungstechniker. Meine Hobbys sind zu einem mein Beruf da ich ihn gern ausübe und unter anderem bin ich ein begeisterter Motorradfahrer. Zocke natürlich auch gern ;) Zu meinen Main Games zählen: Arma 3 mit 2176 Stunden und CS:GO mit 1408 Stunden. In Arma 3 habe ich rund 700-800 Stunden im aktiven Polizei Dienst verbracht. Zuerst auf den Eisenschmieden danach auf Zockerbude. Bei der Zockerbude war ich Kommissar habe aber aufhören müssen aus Privaten Gründen. Habe eine etwas längere Gaming Pause eingelegt und möchte nun wieder voll Durchstarten. Mein Zivilisten-Name ist Steve Kreuzner (UID:76561198130276049)


    Steam Account: https://steamcommunity.com/id/ZoiTac/


    Ich hoffe ich konnte Sie von meiner Person überzeugen. Ich würde mich sehr über ein Gespräch freuen.


    Hochachtungsvoll

    Manuel

  • Philipp Morningstar

    Hat das Label von In Bearbeitung auf Bewerbungsgespräch ausstehend geändert
  • Philipp Morningstar

    Hat das Label von Bewerbungsgespräch ausstehend auf Angenommen geändert