Bewerbung um eine Festanstellung als Anwärter im öffentlichen Dienst

  • Angenommen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bewerbung um eine Festanstellung als Anwärter im öffentlichen Dienst

    Malek Berg
    Goseberg 1
    57125 Charkia

    Kavala Polizei HQ
    Sudetenweg 6
    40271 Kavala


    Bewerbung um eine Festanstellung als Anwärter im öffentlichen Dienst

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Folgenden möchte ich mich um einen Platz bei der Polizei auf Altis bewerben. Als Sohn eines Tatortreinigers kam ich 2014 auf die Welt.
    Nach einer ruhigen Schulzeit, in der ich durchschnittliche Leistungen zustande brachte, stand mir 2031 im Alter von 17 Jahren die Wahl einer beruflichen Perspektive bevor.
    Der Beruf meines Vaters, und sein Alltag als Tatortreiniger von dem er ab und zu erzählte, färbten auf mich ab, sodass ich mir als Ziel setzte Menschen zu helfen,
    ohne dabei jedoch einen genauen Plan vor Augen zu haben, wie genau ich den Menschen helfen kann. Daher entschied ich mich nach erfolgreichem Bestehen
    meines Abiturs zunächst zu einer Ausbildung als Sanitäter.

    Während meiner Zeit dort konnte ich viel Erfahrung sammeln und wurde immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt.
    Ständiger Begleiter während dieser Zeit war jedoch die erhöhte Kriminalität durch Gruppierungen auf der Insel, sodass oftmals Einsätze nach Schießereien auf dem Plan standen.
    Nicht selten konnten wir bei den Opfern einer Schießerei nur noch den Tot feststellen. Vor einiger Zeit musste ich mein Anstellung als Sanitäter dann schließlich kündigen.
    Die Bilder von Blut und schwer verletzten Personen in meinem Kopf ließen mir keine Ruhe mehr. Ich hatte keine Kraft mehr die alltäglichen Erlebnisse zu verarbeiten.

    Seit dem Tag meiner Kündigung halte ich mich mit dem Handel von Edelmetallen über Wasser, zufrieden bin ich mit meiner aktuellen Position jedoch nicht. Auch holt mich während der
    doch eher langweiligen Arbeit die Vergangenheit immer wieder ein und regt mich zum Nachdenken an. Daher habe ich entschlossen eine komplett neue Richtung einzuschlagen.
    Nachdem ich bereits ein Praktikum bei der Polizei absolviert habe, in dem ich erste Einblicke in die alltäglichen Aufgaben eines Beamten bekommen durfte ist
    meine Bewerbung bei
    der Polizei nun der erste Schritt dazu. Die erhöhte Kriminalität stellt für mich nach wie vor ein Problem dar, gegen welches ich gerne ankämpfen möchte.

    Ich hoffe ich konnte Sie mit meiner Bewerbung überzeugen, für eventuelle Nachfragen stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Malek Berg



    ----------------------------------------------------------------------

    Hallo,

    mein Name ist Simon, ich bin 17 Jahre alt und komme aus Niedersachsen. Zur Zeit besuche ich in einem Gymnasium den elften Jahrgang und werde nächstes Jahr mein Abitur machen.
    Zu meinen Hobbys zählt neben dem Zocken das Fußball spielen im Verein. Auch treffe ich mich gerne mal mit Kollegen zum Grillen und nebenbei auf das ein oder andere Bier. Mich selbst
    würde ich als einen sehr pflichtbewussten, aber zu gleich respektvollen und netten Typ bezeichnen, der auch für den ein oder anderen Spaß zu gebrauchen ist.
    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Simon

    Player-ID: 76561198125952863
  • Guten Tag Herr Berg,


    hiermit lade ich sie Herzlich zu einem Bewerbungsgespräch ein, da uns Ihre Bewerbung überzeugt hat.
    Das Gespräch findet am Freitag den 01.06.2018 um 18:00 Uhr im Altis-Mitte HQ statt.
    Bitte erscheinen sie Pünktlich und angemessen.
    Sollte Ihnen dieser Termin nicht passen Informieren sie uns bitte frühzeitig.


    Mit Freundlichen Grüßen


    Peter Stöger
    Zweifle daran, dass die Sterne Feuer sind.
    Zweifle, dass die Sonne sich nicht bewegt.
    Zweifle, das Wahrheit, Lüge ist,
    aber ich zweifle nie, dass ich dich liebe.



    Maníeren machen uns zu Menschen und Unterscheiden uns von den Tieren