Werde aktiv und hol dir deine Insel zurück!

  • Es ist jeden gegönnt seine Träume und Ziele zu verfolgen allerdings sollte dies auch in seinem Machbarkeitsbereich liegen.
    Stärke demonstrieren und dann, kümmerlich in Richtung Todesstätte fliehend, versagen gehört nicht dazu.



    NOVA

  • Der Pressesprecher der Exilregierung der Freien Republik Altis John Goodmen hat heute folgende Stellungnahme auf einer Pressekonferenz abgegeben. Da Ihnen die Staatsmedien hier solche Dinge ja vorenthalten, veröffentlichen wir die Erklärung des Regierungssprechers:


    “Derzeit kursiert im Internet ein Video auf dem zu sehen ist, wie ein vollständig maskierter Täter in Gegenwart von mindestens drei Polizisten an der so genannten Airport Tankstelle mit einem Helikopter landet und aussteigt. Er folgt sogleich einem Geländewagen in dem zwei Tauchtouristen aus den USA sitzen. Diese halten noch einmal an, werden in der Folge dann kaltblütig vom Täter abgeschlachtet. Im Umfeld des Videos werden die Opfer entmenschlicht und auch noch verhöhnt.


    Video echt - MRK übernimmt Verantwortung


    Das Video ist übersät mit Zeichen und Symbolen, wie sie von den Terrororganisationen des Moskau Rabbit Komplexes verwendet werden. Die altische Exilregierung der Freien Republik Altis hält das Video nicht nur aus diesem Grund für echt.


    Der Moskau Rabbit Komplex will damit offenbar die Verantwortung für den tödlichen Anschlag auf zwei US amerikanische Tauchtouristen übernehmen. Gleichzeitig dokumentiert das Video die Beteiligung und Verstrickung der Polizei in die Machenschaften der Organisationen.


    Wie aus für gewöhnlich gut informierten Bürgerrechtskreisen verlautete, hielten die beiden Amerikaner zuvor bei der Polizeistreife, um Hilfe vor dem Verfolger, der ihnen in einem Helikopter nachstellte zu erhalten. Sie sollen die Polizisten dabei explizit darauf hingewiesen haben, dass der Täter, wenn er mit seinem Helikopter landen würde, tödliche Gewalt gegen sie einsetzen würde.


    Polizisten feuern Täter an, anstatt zu helfen


    Jedoch haben die Polizisten nicht eingegriffen. Sie ließen die Gelegenheit ungenutzt zu dritt einen einzelnen Täter zu stoppen. Den Berichten zufolge soll dann unter lautem Gejohle und Anfeuerungsrufen der anwesenden Polizisten der Anschlag auf die Touristen erfolgt sein.


    Weshalb in dem Video tatsächlich Namen eingeblendet werden, von zwei US Amerikanern als Opfer und der Eindruck erweckt wird, diese seien durch einen Roy Bear getötet wurden, ist noch Gegenstand von Untersuchungen. Die im angelsächsischen Sprachgebrauch durchaus üblichen Namen kommen vielfach vor. Die beiden Opfer wurden als James Everybody Smith (35) und Noah Hatesmeta Sandler (36) identifiziert. Derzeit gibt es keine Vermisstenmeldungen von Personen mit den im Video eingeblendeten Namen.


    Roy Bear nicht der Täter auf dem Video


    Auch scheidet Roy Bear alias Pjotr Anton Nesti als Täter ganz offensichtlich aus. Die Regierung ist sich sicher, dass mit dem Video von den eigentlichen Straftaten abgelenkt werden soll, die durch ihn verübt wurden. Zur Tatzeit war er, zurückgekehrt von seiner jährlichen Babyrobbenjagd, beim Überfall auf das Waisenhaus in Sofia als Weihnachtsmann verkleidet beteilligt. Bei dem Überfall wurden 23 Waisen entführt. Erfahrungsgemäß setzt der Moskau Rabbit Komplex diese dann als menschliche Schutzschilder gegen angreifende Gruppen von Freiheitskämpfern ein.


    Wir weisen daraufhin, dass die USA die Reisewarnung für Altis aufrecht erhält und rufen alle freiheitsliebenden Menschen dazu auf, sich den Terroristen egal ob in Uniform oder im Hasenkostüm, egal ob in Kavala oder im Hotelkomplex entschlossen und mutig entgegenzustellen.


    Erste Erfolge - Moskau Hotel zurück gedrängt


    Und es gibt erste Erfolge zu vermelden. Hotel Moskau wurde soweit zurück gedrängt, dass sie am gestrigen Abend faktisch nicht mehr wahrnehmbar waren. Es existieren bereits Verhaftungslisten - auch mit Mitgliedern von Dead Rabbits - so dass dem Spuk bald ein Ende gesetzt werden wird. Auch liegen bereits erste Ermittlungsergebnisse wegen der Morde an den Herren Gramer und Degenhardt vor und viele mutmaßliche Täter wurden bereits verhört. Darunter wichtige Leader der Organisation wie zum Beispiel Tom Bones.


    Gerichtsgutachter: Tom Bones - weinerlich und ängstlich


    Dieser wird von den forensisch psychiatrischen Gutachtern und Vernehmern als weinerlich und ängstlich charakterisiert. Er bevorzuge nach eigenen Angaben unterwürfige Sexualpraktiken, die er mit der Domina Gertrud auslebt. Dabei lässt er sich u.a. Drähte um seine Genitalien wickeln und an einer 12 Volt Batterie anschließen. Um sein Doppelleben als starken Mann vor seinen Kameraden aufrecht zu halten, vergnügt er sich zum Schein in der Stripbar mit der Stripperin Marion. Bones hätte darüber hinaus unentwegt gefürchtet in dem Verhör getötet zu werden. Unter dem Eindruck des Verhörs verpflichtete sich Bones Informationen über seine Organisation an die Ermittler weiter zu geben. Er räumte bereitwillig ein, den Mord an den beiden Geschäftsmännern genehmigt zu haben. Ganz im Stil russischer Oligarchen ist ein freiheitlich demokratischer Rechtsstaat für ihn “Dreck”. Er bevorzugt das Recht des Stärkeren. Solange er “Hummer und Scampys auf dem Teller” habe, wäre ihm der Einfluss des Kremls auf das Leben auf der Insel auch egal.


    Warnung an die Terroristen


    Sie mögen in diesem Augenblick ein triumphierendes Machtgefühl empfinden. Aber sie sollten sich nicht täuschen. Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chancen, denn gegen den Terrorismus steht nicht nur der Wille der freiheitlichen Welt, gegen den Terrorismus steht der Wille des gesamten altischen Volkes. Sie können uns nicht entfliehen, wir werden jeden einzelnen von Ihnen für seine Taten zur Verantwortung ziehen.Schauen Sie sich besser um, wenn Sie die Wohnung verlassen. Schauen Sie sich um, wenn Sie unterwegs sind. Schauen Sie sich um, wenn Sie farmen. Doch Ihre Vorsicht wird Ihnen nicht helfen. Am Ende werden Sie gefesselt vor uns stehen.”


    John Goodmen, Sprecher der Exilregierung der Freien Republik Altis