Bewerbung als Polizist beim APD

    • Angenommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bewerbung als Polizist beim APD

      RL-Teil:




      Hallo mein Name ist Mario. Ich bin 23 Jahre alt und komme aus der Nähe von Hamburg.
      Ich habe in diesem Monat meine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker abgeschlossen und mache derzeit
      eine 2. Ausbildung als Mechatroniker für Baumaschinen.

      Onlinezeiten:
      • Mo: 17 Uhr bis 22 Uhr
      • Di: 17 Uhr bis 22 Uhr
      • Mi: 17 Uhr bis 22 Uhr
      • Do: 17 Uhr bis 22 Uhr
      • Fr: 15:30 Uhr bis Openend
      • Sa: Ganzen Tag
      • So: Bis 22 Uhr
      Die Angaben sind nicht verbindlich. Außerhalb dieser Zeiten ist es unwahrscheinlich mich online zu sehen.


      Ich habe keinen Schlimmen Überraschungen, wie Playerindex, oder sonst noch irgendwelche Einträge auf Servern.
      Ich behersche das Role-Play und kann Persönliche und RP-Technische Defizite unterscheiden und werde diese nie
      zusammen einbringen.
      Arma 3 spiele ich schon sehr lange. Habe über 4500 Stunden gesammelt, davon sind ca 2000 Cop-Stunden.




      Zu meiner Person, kann ich nur sagen, dass ich ein ruhiger und situations schlichtender Mensch bin. Ich argumentiere,
      der entsprechenden Situation entgegen, mich immer Sachlich und erwachsen.



      Meine Spieler-ID: 76561198037824240



      **********************************************************************************************************************************************************



      Rp-Teil:



      Altis Police Department
      Am Pier 1
      35556 Kavala





      Hiermit Bewerbe ich mich für einen Ausbildungsplatz, als Vollzugsbeamter




      Mein Name ist Clyde Barrow, ich wurde am 28.12.1986 auf der Insel Altis in Kavala geboren.
      Derzeit wohne ich alleine, da meine Eltern bis zu meinem 21 Lebensjahr gestorben sind. Überlassen haben
      sie mir nur ein kleines Haus und ein Haufen Schulden.
      Um das besser zu verstehen, erzähle ich hier meine Geschichte.



      Mit 6 Jahren wurde ich in die Grundschule Agios Konstantinos eingeschult und habe dies auch gut Überstanden, als ich dann in die Realschule in Kavala eingeschult werden sollte, wurde ich bei einem schweren Unfall verletzt und lag ein Jahr in Koma. Meine Eltern gerieten aus Angst um mein Leben und durch Stress auf die schiefe Bahn, d.h. Drogen, Schulden, etc. Nach dem Krankenhausaufenthalt habe ich mich aufgerappelt und die Realschule erneut angefangen und mit einem 2.1 Abschluss absolviert. Im gleichen Jahr bewarb ich mich bei der Feuerwehr Altis, da ich einen guten Freund bei einem Brand verloren habe und so etwas sollte niemanden widerfahren. Nach einem Jahr bei der Feuerwehr kam ein Einsatz, indem auf zwei Personen ein Brandanschlag ausgeübt wurde. Eine Person ist vor Ort gestorben, die andere Lebensgefährlich verletzt. Vor Ort konnte man die Opfer noch nicht identifizieren.Später am Tag bekam ich einen Anruf von der Polizei, dass ich mich doch bitte im Hauptquartier Kavala einfinden möchte. Die Nachricht, dir mir dort übermittelt wurde, war für mich ein Schock. Die verunglückte Person war mein Vater und die lebensgefährlich verletzte Person meine Mutter. Ich war am Boden zerstört und hab alles fallen gelassen, lebte alleine und ohne Freunde. Mit 20 Jahren erwachte meine Mutter aus ihrem künstlichen Koma und zog wieder in ihr Haus, wo derzeit nur ich wohnte. Der Entzug von den Drogen und die Folgen der Verletzungen machten sie schwach. Dadurch, dass meine Mutter nun wieder auf dem Weg der Besserung war, ging ich wieder zur Feuerwehr. Nach meiner 21. Geburtstagsfeier erlebte ich meinen zweiten schock in meinem Leben. Ich hatte wieder einen Einsatz bis spät in die Nacht. Nichts ahnend ging ich erschöpft nach Hause und sah wie sich meine Mutter erhängt hat. Sofort meldete ich dies der Polizei, denn auf ihrem Hals wurde ein Symbol eingebrannt, ein umgedrehtes Kreuz. Die Polizei vermerkte dieses und suchte am nächsten Tag das Gespräch mit mir. Heraus kam, dass meine Eltern durch deren Drogenkonsum an eine Gang kamen, die dafür bekannt ist schreckliche Dinge den Leuten zuzufügen, denen sie Geld geliehen haben, aber diese dann es nicht schafften die geliehene Summe rechtzeitig zurück zu zahlen. Meine Eltern konnten dies leider auch nicht, da sie durch mein Unglück und durch den Konsum nicht mehr fähig waren einen Job auszuführen.Die Schulden, die meine Eltern nicht zahlen konnten, kamen jetzt auf mich zu. Die Gang ist in mein Haus eingebrochen und beschrieb fast jede Wand mit ihrem Symbol und der zu zahlenden Summe.
      Ich hatte selbst nicht so viel Geld, gerade mal um zu leben, da ich ja nur ein Feuerwehrmann war und jetzt nicht viel bekam. Mit 25 Jahren musste meine Feuerwehr den Dienst einstellen, da es größere im Umkreis gab und unsere Mitarbeiter auch nicht mehr die jüngsten waren, oder gewechselt haben. Ich bin jetzt seit einem halben Jahr arbeitslos und ständig auf der Suche. Ich habe mich jetzt entschieden, seitens der früheren Ereignisse, mich bei der Polizei zu bewerben, um den Kriminellen Machenschaften ein Ende zu setzten. Ich kann von mir behaupten, dass ich Ehrgeiz und Willensstärke mitbringen, um den Guten Menschen zu Helfen und den Schlechten die Leviten zu lesen.



      Ich hoffe ich könnte mich mit der Bewerbung aus der Menge hervor heben.


      Ich freue mich natürlich sehr über eine positive Antwort.



      Gruß

      Clyde Barrow

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von East Clintwood ()