Beiträge von Felix Wehrfeld

    Sehr geehrtes Server-Team, liebe Kollegen, liebe Mitspieler und Mitglieder der Community,


    ich bin nun schon seit fast 5 Jahren ein Teil dieser tollen Community und irgenwie ist die Community und der Server auch ein Teil von mir geworden. Jeden Abend durfte ich die Launen der Kollegen bei der Polizei, sowie die Begegnungen mit Zivilisten und UNCDA genießen. Irgendwie gab es jeden Tag etwas neues zu Entdecken und zu hören. Der Spaß stand stets im Vordergrund und J4FG bot eine einzigartige Atmoshpäre die noch heute das Zusammenleben auf der Insel prägt.


    Doch wird es langsam Zeit die Koffer zu packen und ein neues Kapitel aufzuschlagen. So hart es auch ist, diesem fast schon festem Element in meinem Privatleben den Rücken zu kehren (schließlich hat man fast jeden Abend die Insel besucht), ist es doch ein entschlossener Schritt.

    Ich habe Arma 3 mehr als einmal durchgespielt, alle DLC-Contents bewältigt und mittlerweile jede Ecke von Altis gesehen und nun wird es Zeit für neue Herausforderungen.

    Wer weiß, vielleicht führen mich diese Herausforderungen ja von den so wunderschönen griechischen Inseln erstmal nach Amerika, um dort der doch so hoch angepriesenen Idealgesellschaft zu Recht und Ordnung zu verhelfen. Aber noch so vieles steht in den Sternen.


    Gerne würde ich so vielen Personen danken, die meinen Weg mitbeschritten haben und teilweise zu guten Freunden geworden sind, doch das würde den Rahmen sprengen. Seid euch aber sicher, ihr werdet immer einen Platz in meinen Erinnerungen an diese wunderbare Zeit haben!


    Allerdings möchte ich einige wenige Personen nochmal hervorheben:


    Harry Hirsch vielen Dank, dass du mir die Gelegenheit gegeben hast, den Server in vielfältiger Weise zu unterstützen, auch wenn es nicht immer einfach war. Respekt, dass du es fast 5 Jahre mit mir in der Community ausgehalten hast 8o.


    Cordalis mit dir hat der Dienst immer Spaß gemacht. Mit dir konnte man sich immer die Seele aus dem Leib schreien. Ein Kollege mit dem man Pferde stehlen kann! Wir sehen uns bestimmt mal wieder zu einer Runde H&G!


    manser53 auch wenn unsere Zeit zusammen hier begrenzt war, hat es mit dir immer sehr viel Spaß gemacht. Wir hören uns!


    Rainer Ernst man kann sagen was man will, aber nach wie vor warst du einer der besten Direktoren! Du hast mich damals vor 4 1/2 Jahren eingestellt und hast uns leider viel zu früh verlassen, lass mal wieder von dir hören!


    @BKA ihr wart eine echt coole Truppe, bleibt so wie ihr seid und führt mein Vermächtnis mit Ehre weiter ;)!


    Ich wünsche natürlich allen weiterhin viel Spaß auf J4FG und hoffe für euch auf weiterhin gute Zeiten!


    Viele Grüße und ein letztes Mal,


    euer Felix Wehrfeld.



    PS: Sollte irgendjemand etwas von mir brauchen, kann er sich gerne bei mir melden. Sämtliche Inhalte die von mir stammen können natürlich so lange genutzt, oder geändert werden, wie es von euch gewollt ist.

    Ihr habt doch immer die Möglichkeit hochzurüsten womit dieses Argument entfällt da ca 60 % des Abends alle mit 7,62 mm rumlaufen.

    Wie du vielleicht mitbekommen hast, wurde ja vorschgeschlagen die 7,62mm aus der Aufrüstung komplett rauszunehmen und nurnoch bis 6,5mm aufzurüsten. Dementsprechend entfällt dieses Argument von dir.

    Es geht doch beim sprengen meiner Meinung nach nur um den Aspekt des "abfuckens". Niemand freut sich Fahrzeuge für 700k oder mehr wieder auszuparken.

    Meines Erachtens nach ist es nie schön Geld zu verlieren, nur scheint es den Zivilisten egal zu sein, was sie fahren. Man kann innerhalb von 2h ohne weiters mehr als 700k verdienen (übrigens auch als kompletter Neuling innerhalb von 2-4h). Es ist also völlig schwachsinnig so zu argumentieren.

    Es geht hier nicht um abfuck sondern darum, dass hier nicht jeder mit seiner dicken Karre rumfährt, denn das ist nicht gerade RP förderlich, da es meisten nur ums gebaite geht.

    Weise auf Seiten der Polizei und kann das ganze nicht objektiv betrachten.

    Objektiv wäre es nur, wenn die Entscheidungsträger gar nicht spielen, oder beides spielen würden. Wenn man aber eine Seite nicht bespielt und repräsentieren kann, dann sollte man diese Seite anhören. Das gesamte Team spielt ja regelmäßig als Ziv, allerdings nicht also Cop. Deshalb ist dieses Argument ebenfalls relativiert.

    außerhalb von Großevents keinen Grund mehr gibt, dass ein Prakti, WM oder HWM auf Mk1 hochgerüstet werden muss.

    Das halte ich persönlich für totalen Humbug. Bei den Bankfilialen und "normalen" Schießereien kündigt sich jetzt schon wieder eine Flut an feindlichen gepanzerten Fahrzeugen an. Gerade gestern sind die ersten Herren schon mit ihrem gepanzerten Fahrzeug rumgefahren und haben der Polizei Probleme bereitet (Was natürlich auch völlig legitim ist, hier geht es lediglich um eine Prognose!). Die ganzen niedrigrangigen mit 5,56mm konnten dem nichts entgegensetzen, weswegen sich im übrigen die relative Gefahr der Polizei in Schießereien mit niedrigrangiegen im Grunde jedes Mal aufgrund der Bewaffnung halbiert.

    Um noch einen weiteren Vorschlag im Rahmen des Balancings zu unterbreiten: Es sollte der Polizei wieder möglich sein, egal welches Fahrzeug genutzt wird, die Fahrzeuge zu sprengen. Das kostenpflichtige Einparken wurde entfernt und nun hat die Polizei eigentlich keine Chance mehr feindliche Fahrzeuge zu zerstören. Der Weg ein Fahrzeug zu sprengen ist viel zu umständlich (Genehmigung durch Support usw.) und selbst wenn man mal ein kleineres Fahrzeug sprengen will, welches keiner Genehmigung durch den Support o. ä. bedarf, hat man meistens mit einer Anklage im Support zu rechnen. Hier schlage ich eine Regelwerksänderung vor, die die ganze Sache etwas handfester anpasst. Es muss den Zivilisten die Möglichkeit genommen werden mit ihren Fahrzeugen respektlos umzugehen. Der Ausparkpreis der gepanzerten Fahrzeuge steht noch lange nicht in Relation zum Schaden, den sie anrichten, deshalb sollte die Sprengen-Funktion hier wieder aktiv eingesetzt werdem.

    Zu finanziellen Anpassung im Bezug der Polizei möchte ich noch folgendes zu bedenken geben.

    Die meisten Mitglieder der Polizei befinden sich in den Rängen WM - HWM bei einem durchschnittlichen Paycheck von ca. 20.000€ in der Stunde verdient also diese Gruppe 240.000€. Sollte ein Polizist dieser Zielgruppe in einer Stunde einmal sterben, so macht er allein durch seine Wiederbewaffnung oder komplette Neuausrüstung Minus auf dem Konto. Dieser Trend setzt sich auch bei den Höherrangigen fort, da diese im Durchschnitt auch mehr für Fahrzeuge und Waffen ausgeben müssen. Die wöchtentliche Ausschüttung der Staatskasse gibt einen angemessenen Puffer, aber die im durchschnitt ausgezahlten 6-10 Millionen decken meistens gerade mal die in Zukunft sehr anfälligen Ausparkkosten für gepanzerte Fahrzeuge bei der Polizei und deren Beschaffung. (9 Mio. für Hunter und Strider + 400k Ausparkkosten). Ich kann es also nicht verstehen, dass die Polizei mit einem Aufpreis für Schalldämpfer derart belastet wird. Ich stimme hier also Harry Hirsch zu, dass ein Kompromiss im Rahmen einer Senkung des Preises gefunden werden sollte.

    Insgesamt finde ich es ebenfalls bedauerlich, wie Travis Payne schon erwähnt hat, dass die Polizei in diesen Prozess nicht eingebunden worden ist. Die Direktion spricht hier für die Belegschaft und vertitt unsere Interessen, wenn schon das Server-Team diese Interessen nicht angemessen vertreten kann, da es faktisch sehr selten im Polizeidienst anzutreffen ist (aktiv und über längere Zeit um einen repräsentativen Eindruck zu gewinnen) wäre es doch sehr wünschenswert wenn die Direktion beim nächten Mal ein Mitspracherecht bekäme.

    Liebe Community, liebe Kollegen, liebes Server-Team,


    ich möchte das bald schon alte Jahr 2020 noch dazu nutzen, mich offiziell zu meinem Ausscheiden aus dem Server-Team zu äußern.


    Bislang ist es noch fast niemandem aufgefallen, aber sobald es jemandem auffällt, wird die Fragerei los gehen und ich möchte nicht jedem immer wieder die gleiche Geschichte erzählen, deshalb nutze ich diesen Post nun, um alle über den aktuellen Stand zu informieren.


    Nach einer sukzessiven Debatte in diesem Jahr über den Zustand des Servers aufgrund eines immer größer werdenden Spielermangels, entschied sich die Serverleitung dazu weitreichende Veränderungen in Kraft zu setzen. Unter anderem wurde ein Junior Developer (Ich) eingestellt um das Team zu ergänzen. Seitdem weitere Änderungen in Kraft gesetzt wurden (Regelwerksanpassungen, Server-Wipe, usw.) geht es mit den Spielerzahlen wieder nach oben, was sicherlich alle gefreut hat.


    Nachdem ich am gestrigen Tage einige Nachfragen im Bezug afu eines von mir programmiertes neues Projekt für den Server angestellt habe, teilte mir Harry Hirsch mit, dass er nicht länger an einer Zusammenarbeit interessiert ist.

    Seine offiziellen Gründe hierfür sind:


    1. Harry Hirsch möchte nicht länger mit einem weniger erfahrenen Developer zusammenarbeiten

    2. Harry Hirsch empfindet es als wenig sinnvoll mit einem Developer zusammenzuarbeiten, der nicht die aktuellen Server-Dateien (Skripts, Framework) zur Verfügung stehen hat


    Harry räumte im Rahmen unseres Dialogs ein, dass der zweite Punkt auf seine Kappe geht, da er die Serverdateien nicht rausrücken will, auch wenn ich ihm angeboten habe, dass ich einen Vertrag oder eine Schweigepflichtserklärung unterschreibe. Dieses Angebot hat er leider nicht angenommen. Ich kann verstehen, dass man mit sensiblen Daten vorsichtig umgeht, dennoch erschließt sich mir diese derartige Vorsicht im Rahmen meines Angebotes nicht ganz.


    Zu Punkt 1 kann ich nur sagen: Ja, ich bin weniger erfahren im Coding als Harry, aber er hat ja auch bereits über 4 Jahre Erfahrung mit dem Skripten, Arma 3 und dem derzeitigen Framework und seiner Entwicklung. Ich persönlich finde die Vorstellung, dass jemand direkt alles kann, in einer für ihn unbekannten Umgebung als utopisch. Ich verstehe es auch, dass Harry manchmal auch mehr Arbeit hatte, als er sich gewünscht hat, da einige Skripts in das neue Framework eingepasst werden mussten, oder ich mit meinen momentanen Fähigkeiten nicht weitergekommen bin. Allerdings bin ich der Auffassung, dass viele Probleme und vor allen Dingen der Mehraufwand, den Harry hatte auf dem Punkt 2 basiert. Ich bin weiterhin der Meinung, dass ich seit meiner Aufnahme in das Team sehr große Fortschritte gemacht habe und selbst bei der einen oder anderen Sache Harry selber von mir profitieren konnte. Aber vielleicht ist das nur meine Ansicht.


    Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich es sehr bedauere, dass ich das Team auf Anweisung von Harry verlassen muss, vor allen Dingen weil ich immer der Auffassung war, dass etwas neuer und frischer Wind dem Projekt gut tun würde. Ich gehe mit gemischten Gefühlen, bin aber weiterhin dankbar diese große Chance bekommen zu haben.


    Von meiner Seite aus bleiben natürlich alle bestehenden Codes und Skripte, dem Server und Harry in jeglicher Form zur Verfügung. Ich hoffe das ihr alle noch viel Spaß auf dem Server habt und das mein Rückzug aus dem Server-Team keine negativen Folgen haben wird.


    Ich bleibe allen natürlich als Steamer (in nächste Zeit hoffentlich mal wieder öfter) und als Polizist auf der Insel erhältlich.


    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel, viel Gesundheit.


    Macht es gut und wie sehen uns bestimmt auf der Insel!


    Liebe Grüße,


    Felix Wehrfeld.

    Falls du damit meinst, dass du zum Beispiel ein Fernglas noch zusätzlich in deinem Z-Inventar mitführen willst, um es bei Bedraft auszupacken, dann ist das mit "Nein" zu beantworten. Grundsätzlich könnte man natürlich scripttechnisch so etwas einbauen und so das Haussystem erweitern, allerdings wollen wir den Rahmen ja auch nicht sprengen :P. (Hier kann ich natürlich nur für mich sprechen, keine Ahnung was der Rest des Server-Teams dazu denkt :/)


    Die Z-Items kann man nach wie vor in das T-Inventar des Autos lagern, die I-Inventar Items in das I-Inventar des Fahrzeugs.

    Die I-Inventar Items im Auto werden generell beim Einparken (auch am P&R) nicht gespeichert wohingegen die T-Inventar Items im Auto beim Server-Neustart oder beim Einparken durch die P&R Funktion abgespeichert werden. Du kannst sie so beim Ausparken des selben Fahrzeugs wieder vorfinden.

    Solltest du dein Fahrzeug ohne die P&R Funktion einparken o. ä., dann wird der Inhalt vernichtet.

    Ich persönlich finde die Idee sehr gut. Ich bin sowieso schon seit langem der Auffassung, dass die RP-Berufe im Rahmen einer angenehmen Spielkultur etwas mehr Anklang finden könnten. Mal sehen ob sich dein Vorschlag durchsetzen kann :).

    keine Ahnung habe was Script technisch überhaupt realisierbar ist.

    Ich denke das wäre kein Problem ;). Allerdings braucht es natürlich auch seine Zeit xD.

    Die I-Inventar Gegenstände bedienen sich lediglich der normalen Gegenstände von Arma 3. Zum Beispiel Waffen, Kleidung, Magazine, Werkzeugkästen zum Reparieren und so weiter...


    Die Z- (oder auch T-) Inventar Gegenstände sind zumeist alle Altis Life bezogenen Gegenstände, die Arma 3 von sich aus nicht bietet.

    Also Konsumgüter, Verarbeitungsgegenstände, Rezepte, Anordnungen, Spitzhacken, Dietriche, Handschellen usw.


    Wenn man solche Items auch im I-Inventar haben wollen würde, müsste man eine gemoddete Version von Altis Life spielen, da man nur durch sogenannte Addons die I-Inventar Items von Vanilla Arma 3 bearbeiten bzw. erweitern kann.


    Seit einigen Monaten ist es aber möglich I-Inventar Gegenstände in sein Haus einzulagern, ohne sie in dem Zustand eines Arma 3 Standardgegenstands zu belassen. Zum Beispiel kannst du deine Waffe in ein Z-Inventar Item umwandeln und in dein Haus legen und umgekehrt auch wieder aus dem Haus rausholen und in einen I-Inventar Gegenstand umwandeln.

    Das geht aber natürlich nur wenn du im Besitz eines Hauses bist.

    Hallöchen ihr lieben (oder auch nicht lieben ;)) Inselbewohner,


    seit geraumer Zeit wünschen sich die Polizisten und ich denke auch einige Zivilisten ein neues Staatsgefängnis.


    Ich würde euch daher bitten, unter diesem Beitrag funktionale Vorschläge zu unterbreiten, wie das neue Staatsgefängnis vom Ablauf her gestaltet werden sollte.

    Es geht hier ausdrücklich nicht um die bauliche Gestaltung (Mapping) sondern um die funktionelle Gestaltung.

    Im konkreten Fall: Wie soll das Gefängnis in Zukunft aufzubrechen sein? Soll es ein Event sein? Soll es wieder ein RP-Gefängnis (Ausbruch) geben? usw.


    Ihr könnt eurer Kreativität hier freien Lauf lassen! Auch die verrücktesten Beiträge können manchmal gute Ideen ins Laufen bringen.


    Ich hoffe, ihr habt ein paar Ideen und beteiligt euch an der Sammlung.

    Bitte kritisiert nicht die Ideen anderer und postet einfach nur eure Ideen.


    Aus den gesammelten Ideen wird sich das Serverteam dann ein implementierbares Konzept basteln und umsetzen.

    Es sollte klar sein, dass nicht alles von den eingereichten Ideen verwendet werden kann,

    dennoch lass euch nicht entmutigen, falls euer Vorschlag nicht angenommen wird, denn jeder Beitrag ist in irgendeiner Weise wichtig!


    Viel Spaß beim Nachdenken und Posten! :thumbsup:


    PS: Wir sammeln die Ideen mindestens eine Woche lang, danach geht es an die Umsetzung.